Blaue Flecken – was hilft?

Blaue Flecken – was hilft?

Wer kennt es nicht? Schnell ist man unachtsam, stößt sich und hat blauen Flecken. Wer ein schlechtes Bindegewebe hat, bekommt schneller blaue Flecken. Ärgerlich! Nicht dass diese oft schmerzen, blaue Blecken sehen auch nicht schön aus, vorallem an Stellen, die man gleich sieht.

Schon unsere Großmütter in Dalmatien kannten hier ein Heilmittel: Immortellenöl. Ätherisches Immortellenöl (Immortelle = Strohblume) ist das goldene Öl des Mittelmeers und hat viele positive Eigenschaften und Anwendungsgebiete. Zum einen ist es besonders entzündungshemmend und wirkt Wunder bei Hautproblemen, zum anderen ist es gewebestraffend und ein Geheimtipp bei blauen Flecken und Hämatomen. Immortellenöl sollte sofort nach stumpfen Verletzungen aufgetragen werden, um blauen Flecken und Hämatomen vorzubeugen. Oftmals entstehen blauen Flecken bei Sportverletzungen oder im Haushalt. Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen sollten sofort mit Immortellenöl behandelt werden, um blauen Flecken und den daraus resultierenden Schmerzen vorzubeugen oder bei bereits entstandenen blauen Flecken und Schmerzen diese zumindest zu lindern, je nach Verletzungsgrad.

Auch bei bereits vorhandenen Wunden und Narben kann Immortellenöl verwendet werden und trägt zur Reduktion von Narben bei.

Auch für die Gesichtspflege eignet sich Immortellenöl oder Cremes mit Immortellenöl.